Beschluss: Bericht zu Entwicklungen beim Glücksspielstaatsvertrag

In Bezug auf den Dringlichkeitsantrag der CSU zum Thema „Bericht zu Entwicklungen beim Glücksspielstaatsvertrag“ forderte der Bayerische Landtag die Staatsregierung auf, sich weiter dafür einzusetzen, dass ein Ausgleich zwischen den unterschiedlichen Interessen der Länder gefunden und eine rasche Änderung des Glücksspielstaatsvertrags insbesondere in Bezug auf den Sportwettenmarkt erreicht wird. Der Landtag teilt dabei die Einschätzung der Staatsregierung, dass die Erteilung von Konzessionen für Sportwetten nicht zahlenmäßig begrenzt, sondern an Qualitätskriterien, vor allem für den Jugend- und Spielerschutz, ausgerichtet werden sollte. Zunächst fordert der Landtag die Staatsregierung jedoch auf, zu berichten, wie der Sachstand bezüglich Änderungen am Glücksspielstaatsvertrag sei und welche Hindernisse einer Umsetzung der vorgenannten Maßgaben gegebenenfalls bisher im Weg gestanden hätten.

Der komplette Beschluss (Drucksache 17/14721) kann unter www.bayern.landtag.de eingesehen werden.