Dörentrup erhöht Vergnügungssteuer

Ab 2016 will die nordrhein-westfälischen Gemeinde Dörentrup 14,5 Prozent des Einspielergebnisses von „Apparaten mit Gewinnmöglichkeit“. Aktuell liegt der Vergnügungssteuersatz bei 12 Prozent.
Ursprünglich war nur eine Erhöhung auf 14 Prozent vorgesehen. Mit Blick auf die Steuerhebesätze der umliegenden Gemeinden, die bis zu 16 Prozent erreichen, hatte die SPD-Fraktion eine Erhöhung auf 14.5 Prozent vorgeschlagen.
Die Gemeinde rechnet durch die Erhöhung mit Mehreinnahmen von rund 6.000 Euro.