Weniger Geld für Soziales und Sport

Sinkende Zuschüsse aus Lotto-Mitteln

(Lora Köstler-Messaoudi, Redaktion Glücksspielwesen) Sinkende Einnahmen aus der Glücksspielabgabe der Lotterien und den Sportwetten setzen die Sozial- und Sportverbände unter Druck. Immer weniger Zuschüsse stehen von Jahr zu Jahr für die Projekte der Verbände zur Verfügung. Schuld daran ist aus Sicht der Betroffenen eine Überregulierung der Soziallotterien auf der einen und eine mangelnde Regulierung bei den Sportwetten auf der anderen Seite.
Die Glücksspirale erzielte 2014 rund 224 Millionen Euro Umsatz. Das waren knapp vier Prozent weniger als im Vorjahr. Auch die Umsätze der Deutschen Fernsehlotterie waren 2014 weiterhin rückläufig. Seit 2008 hat sie rund ein Drittel ihres Zweckertrages einbüßen müssen. So sanken die Erlöse, die aus den Losverkäufen 2013 für karitative Zwecke zur Verfügung gestellt werden konnten, von 73,6 Millionen Euro im Jahr 2008 auf 51,7 Millionen Euro 2013. Aktion Mensch hat sich als einzige im Markt¬umfeld behaupten können, wenn auch nur leicht. 2014 stieg der Jahresumsatz um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 442,3 Millionen an. Ursache für diese positive Entwicklung waren die Jubiläumssonderverlosungen im Frühjahr, Sommer und Herbst. Die Aktion-Mensch-Lotterie hatte in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lotto

60 Jahre LOTTO „6aus49“

Ein bedrohtes Erfolgsmodell

(Marion Caspers-Merk) 2015 ist für das beliebteste Glücksspiel in Deutschland ein Jubiläumsjahr, aber es ist auch das Jahr der großen Herausforderungen. Zeit, einen Blick zurückzuwerfen auf sechs Jahrzehnte Glück für Millionen Lottospieler im Land. Zeit aber auch, sich kritisch mit den jüngsten Entwicklungen im Glücksspielsektor zu befassen. Denn das eng am Gemeinwohl orientierte Lotteriemodell ist gefährdet.
Ausgerechnet die 13! Als am 9. Oktober 1955 in Hamburg die erste Lotto-Ziehung nach der Formel 6aus49 stattfand, schrieb die Unglückszahl Geschichte. Sie war die erst gezogene Zahl. Einige tausend Ziehungen später lässt sich feststellen: Glücksgöttin Fortuna bescherte der 13 keine Erfolgsgeschichte. In der ewigen Ziehungsstatistik belegt sie seit Jahren abgeschlagen den letzten Platz.
Dass die Unglückszahl so selten zu den „Sechs Richtigen“ gehörte, schadete dem Produkt 6aus49 nicht. Im Gegenteil! Was 1955 begann, ist ein moderner Klassiker geworden. Etwa jeder fünfte Deutsche spielt regelmäßig Lotto, im vergangenen Jahr lagen die bundesweiten Einsätze bei vier Milliarden Euro. Mit den Zusatzlotterien und weiteren Spielangeboten betrugen die Gesamteinsätze des Deutschen Lotto- und Totoblocks (DLTB) 2014 rund sieben Milliarden Euro.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lotto

Lottomittel zur Unterstützung der Integration von Flüchtlingskindern

Brandenburgs Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski hat heute einen Scheck im Wert von über 5.000 Euro an den Kreissportbund Märkisch-Oderland e.V. in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende in Bliesdorf (Amt Barnim-Oderbruch) überreicht. Das Geld stammt aus den Lottomitteln und unterstützt das Projekt „Integration, Ferienspiele, Sprachunterricht deutsch“ des Kreissportbundes. Dieses dient der Integration von Flüchtlingskindern, in dem einheimische und neu zugewanderte Kinder die Ferien gemeinsam verleben.
Finanzstaatssekretärin Trochowski: „Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Fördermittelbescheid über 5.000 Euro ein Projekt unterstützen, das für den gesamten Landkreis Märkisch-Oderland Vorbildcharakter hat. Der Arbeit und dem Engagement des Kreissportbundes ist es zu verdanken, dass sich auf diese Weise einheimische und zugewanderte Kinder näher kommen. Davon profitieren alle Beteiligten und die Flüchtlingskinder werden dadurch schneller integriert. Ich hoffe sehr, dass dieses Beispiel Schule macht und viele Nachahmer im gesamten Land findet.“
Im Rahmen des Projekts „Integration, Ferienspiele, Sprachunterricht deutsch“ finden alle Aktivitäten wie Tierparkbesuch oder Sportwettkämpfe gemeinsam mit Asylbewerber- und deutschen Kindern statt. Dieses Programm wurde und wird vor Ort sehr gut angenommen. Zusätzlich findet für die Flüchtlingskinder in den Ferien, was sonst nicht üblich ist, Sprachunterricht statt, um ihnen den Einstieg in die Schule zu erleichtern.
Von den zuwendungsfähigen Gesamtausgaben des Projekts in Höhe von 7.000 Euro werden aus den „Einnahmen aus der Glücksspielabgabe der Lotterien und Sportwetten des Landes Brandenburg“ – den so genannten Lottomitteln – 5.000 Euro bezuschusst.

Veröffentlicht unter Lotto