Aktuelle Artikel

„Die E-Sports-Branche wird einer der Profiteure der Krise sein.“

Ein Interview mit Michael Lampel Herr Lampel, die Corona-Pandemie hat aufgrund der aktuellen Beschränkungen im öffentlichen Leben drastische Auswirkungen auf das terrestrische Spiel. Wie geht es den Sportwetten und Online-Casinos in Zeiten von Corona? Lampel: Nicht so schlecht, wie man zunächst dachte. Bei den reinen Sportwettenanbietern sahen wir teilweise Umsatzeinbrüche von bis zu 80 Prozent...

Gegenwind trotz Einigung – Zentrale Glücksspielbehörde geht nach Sachsen-Anhalt

G

Von Katarina Heidrich, Redaktion BzGw Die Länderchefinnen und -chefs haben es nach langem Ringen gestemmt: Der Entwurf des Staatsvertrags zur Neuregulierung des Glücksspielwesens in Deutschland (GlüStV 2021) steht. Er muss nun noch von den Landesparlamenten ratifiziert werden. Wesentlicher Bestandteil ist die Errichtung der „Gemeinsamen Glücksspielbehörde der Länder“ (GLG), wie der offizielle...

Zur anstehenden Notifizierung des Glücksspielneuregulierungsstaatsvertrages – Rien ca change?

Z

von Thomas Beyer, Redaktion Beiträge zum Glücksspielwesen Zum fünften Mal innerhalb von fünfzehn Jahren liegt ein neuer Glücksspielstaatsvertrag vor. Vom Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland (GlüStV) in 2006 über die drei Änderungsstaatsverträge (GlüÄndStV) in 2011, 2016 und 2019 bis zum aktuellen Entwurf des Staatsvertrages zur Neuregulierung des Glücksspielwesens in Deutschland...

Neue Kritik am Glücksspielkollegium

N

Entscheidung des VG Darmstadt öffnet den Blick auf gravierende Rechtsschutzprobleme von Prof. Würtenberger Das Land Hessen bleibt nach der ab 01.01.2020 geltenden Fassung des Glücksspielstaatsvertrages bundesweit für die Erteilung der Sportwettkonzessionen zuständig. Nach § 9a Abs. 8 Satz 4 GlüStV ist die Konzessionsvergabe durch das für alle Bundesländer zuständige Regierungspräsidium Darmstadt...

Spielbanken in NRW stehen vor der Privatisierung – Gesetzentwurf hat viele Kritiker aber auch Befürworter

S

von Lora Köstler-Messaoudi Nordrhein-Westfalen will die WestSpiel-Gruppe verkaufen. WestSpiel betreibt vier Spielbanken in NRW an den Standorten Aachen, Bad Oeynhausen, Dortmund und Duisburg. Die Opposition kritisiert das Vorgehen scharf. In einer Expertenanhörung zum geplanten Gesetz wurde deutlich, dass auch hier die Positionen zum Thema sehr unterschiedlich sind. Vor einigen Jahren verneinte...

Die bundesgesetzliche Glücksspielbesteuerung: Ein unvollkommener Akt – Zur Notwendigkeit einer Steuerreform

D

von Dr. Lennart Brüggemann Allgegenwärtiges Thema im Glücksspielwesen ist die anstehende Reform des Glücksspielstaatsvertrages, auf den sich die Ministerpräsidenten der Bundesländer im März geeinigt haben. Besonders die beabsichtigte Zulassung von virtuellen Automatenspielen und Online-Casinospielen sowie die weitgehende Öffnung des Sportwettenmarktes stehen im Fokus der Öffentlichkeit...

Auswahlverfahren unter konkurrierenden Spielhallen

A

Niedersachsen beschließt detaillierte gesetzliche Regelungen von Georg Lütter, Ministerialrat im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz a. D. Der bis zum 30. Juni 2021 gültige (Länder-)Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag – GlüStV) hat u.a. zum Ziel, die Entstehung von Glücksspiel- und Wettsucht zu verhindern. Ein Mittel zur Begrenzung der...

Die schlechte Aussagekraft von Screening-Fragebögen für die Störung durch Glücksspielen

D

[A systematic review evaluating screening instruments for gambling disorder finds lack of adequate evidence] In den meisten wissenschaftlichen Studien wird die Störung durch Glücksspielen (SdG) mit Hilfe verschiedener Screening-Fragebögen erhoben, da diese eine zeit- und kosteneffektive Möglichkeit bieten, zahlreiche Personen zu befragen. Die bekanntesten sind der South Oaks Gambling Screen...

Rheinland-Pfalz: Antwort des Ministeriums des Innern und für Sport auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Jürgen Klein (AfD)

R

Drucksache 17/11423 –Schließung von Spielhallen Der Abgeordnete wollte wissen wie viele Spielhallenstandorte von den Schließungen im Land bis zum 21. Juli 2021 betroffen sind. Zudem fragte er wie viele Beschäftigte an diesen Standorten betroffen sind und wie sich die zu schließenden Standorte auf die 24 Landkreise und 12 kreisfreien Städte verteilen. Weiter wollte er wissen, wie sich die zu...

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage “Unerlaubtes Online-Glücksspiel und Zahlungsverkehr” (Drucksache 19/18823)

A

Ob die Bundesregierung die Auffassung teilt, dass in Deutschland derzeit abgesehen von wenigen Ausnahmen sowohl das Online-Glücksspiel als auch die Abwicklung von Zahlungen im Zusammenhang mit Online-Glücksspiel illegal sind, wollte die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage in Erfahrung bringen. Die Bundesregierung sollte auch die Rechtslage im Zusammenhang mit Online-Glücksspielanbietern...

Neueste Beiträge

Archive