Skandinavien – Vergleich der Regulierungen

Von Thomas Beyer Dem Scheitern des zweiten Glücksspieländerungsstaatsvertrages wohnen zwei direkte, sich bedingende Konsequenzen inne. Zum einen bedeutet es, dass der erste, im Juni 2021 auslaufende Glücksspieländerungsstaatsvertrag aus dem Jahre 2012 vorerst weiter seine Gültigkeit bewahrt. Zum anderen zwingt es die Regierungen der sechzehn deutschen Bundesländer rasch ihre in Teilen tiefverwurzelten Dissense zu überwinden und…

Observations on Studying Gambling Places: Implications for Regulators and Researchers

Von Prof. Bo Bernhard Traditionally and understandably, gambling regulation has been problem-focused. For instance, after years of focusing heavily upon the criminological aspects of gambling, today our “problem focus” has shifted to a realm of behavioral and public health science: problem gambling. This makes sense, of course, as the regulation of gambling involves a mandate…

Glücksspiel in der Empirie

Ein Streitgespräch über wissenschaftliche Erkenntnisse und deren Implikationen Wie viele pathologische Spieler gibt es? Machen Anbieter von Glücksspielen ihren Hauptumsatz mit Süchtigen? Welche Form des Glücksspiels macht am süchtigsten? Ein Gespräch mit Prof. Dr. Tilman Becker von der Forschungsstelle Glücksspiel der Universität Hohenheim und Dr. Ingo Fiedler von der Universität Hamburg zeigt, dass die Wissenschaft…